unstrutbahn.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Auf diesem Bild sieht man die neuen Brücke für die B180 noch vor ihrem Einschub über die Gleisanlagen in Naumburg Hbf auf der Roßbacher Seite, am 28.12.2016.

(ID 535760)



Auf diesem Bild sieht man die neuen Brücke für die B180 noch vor ihrem Einschub über die Gleisanlagen in Naumburg Hbf auf der Roßbacher Seite, am 28.12.2016. Auf diesem Bild sieht man die neuen Brücke für die B180 noch vor ihrem Einschub über die Gleisanlagen in Naumburg Hbf auf der Roßbacher Seite, am 28.12.2016. (Foto: Hans-Grau)

Auf diesem Bild sieht man die neuen Brücke für die B180 noch vor ihrem Einschub über die Gleisanlagen in Naumburg Hbf auf der Roßbacher Seite, am 28.12.2016. (Foto: Hans-Grau)

Frank Thomas http://www.unstrutbahn.de 16.01.2017, 49 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Eine Unstrutbahnbrücke im Freyburger Ortsteil Nißmitz mit Blick hoch zur Neuenburg, am 12.04.2017. (Foto: Günther Göbel)
Eine Unstrutbahnbrücke im Freyburger Ortsteil Nißmitz mit Blick hoch zur Neuenburg, am 12.04.2017. (Foto: Günther Göbel)
Frank Thomas

Die neue Brücke für die B180 über die Gleisanlagen in Naumburg Hbf am 28.12.2016. (Foto: Hans-Grau)
Die neue Brücke für die B180 über die Gleisanlagen in Naumburg Hbf am 28.12.2016. (Foto: Hans-Grau)
Frank Thomas

An den letzen beiden Februarwochenenden wurden die Schotterfänge an dieser Brücke in Wangen durch Mitglieder der IG Unstrutbahn e.V. erneuert. Die Schotterfänge waren stark reparaturbedürftig. Die in den 1990-er Jahren eingebauten Holzbalken waren verwittert. So hätte der am Gleis liegende Schotter ungehindert den steilen Bahndamm herunterrollen können und für eine Instabilität des Gleises sorgen können; 21.03.2015 (Foto: Thomas Müller)
An den letzen beiden Februarwochenenden wurden die Schotterfänge an dieser Brücke in Wangen durch Mitglieder der IG Unstrutbahn e.V. erneuert. Die Schotterfänge waren stark reparaturbedürftig. Die in den 1990-er Jahren eingebauten Holzbalken waren verwittert. So hätte der am Gleis liegende Schotter ungehindert den steilen Bahndamm herunterrollen können und für eine Instabilität des Gleises sorgen können; 21.03.2015 (Foto: Thomas Müller)
Frank Thomas






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.