unstrutbahn.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Burgenlandbahn 672 915 als RB 34711 von Weißenfels nach Zeitz, am 19.07.2012 bei der Einfahrt in Teuchern.

(ID 210047)



Burgenlandbahn 672 915 als RB 34711 von Weißenfels nach Zeitz, am 19.07.2012 bei der Einfahrt in Teuchern. Daneben steht noch der alte Wasserturm. Wie lange wird dieses Motiv noch möglich sein?

Burgenlandbahn 672 915 als RB 34711 von Weißenfels nach Zeitz, am 19.07.2012 bei der Einfahrt in Teuchern. Daneben steht noch der alte Wasserturm. Wie lange wird dieses Motiv noch möglich sein?

Thomas Fritzsche 22.07.2012, 252 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: SAMSUNG SAMSUNG PL20,PL21 / VLUU PL20,PL21 , Datum 2012:07:19 09:25:32, Belichtungsdauer: 0.001 s (1/750) (1/750), Blende: f/3.5, ISO80, Brennweite: 4.90 (49/10)

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Der ehemalige Wassterturm am 14.11.2013 in Teuchern. (Foto: Ralf Kuke)
Der ehemalige Wassterturm am 14.11.2013 in Teuchern. (Foto: Ralf Kuke)
Frank Thomas

Wenig geblieben ist vom einstigen Glanz des Bahnhofs Deuben an der Bahnstrecke Weißenfels - Zeitz. Bis Anfang der neunziger Jahre war der Bahnhof das Ziel schwerer Kohlependel, die eine Brikettfabrik mit Rohbraunkohle versorgten. Die Fabrik ist längst verschwunden genauso wie die vielen Gütergleise. Vor kurzem wurden auch die letzten noch verbliebenen Kreuzungsgleise abgebunden, so dass der Bahnhof vollends zum Haltepunkt degradiert ist. Verblieben ist, wenn auch gesperrt, nur noch die hölzerne Bahnsteigüberführung, die sogar eine Erweiterung direkt zur ehemaligen Fabrik besitzt. Statt langer Pendlerzüge halten heute nur noch LVT/S der Burgenlandbahn, und 672 914 setzte seine Fahrt nach Zeitz am Vormittag des 25.03.2012 ohne Fahrgastwechsel fort. (Foto: Gunar Kaune)
Wenig geblieben ist vom einstigen Glanz des Bahnhofs Deuben an der Bahnstrecke Weißenfels - Zeitz. Bis Anfang der neunziger Jahre war der Bahnhof das Ziel schwerer Kohlependel, die eine Brikettfabrik mit Rohbraunkohle versorgten. Die Fabrik ist längst verschwunden genauso wie die vielen Gütergleise. Vor kurzem wurden auch die letzten noch verbliebenen Kreuzungsgleise abgebunden, so dass der Bahnhof vollends zum Haltepunkt degradiert ist. Verblieben ist, wenn auch gesperrt, nur noch die hölzerne Bahnsteigüberführung, die sogar eine Erweiterung direkt zur ehemaligen Fabrik besitzt. Statt langer Pendlerzüge halten heute nur noch LVT/S der Burgenlandbahn, und 672 914 setzte seine Fahrt nach Zeitz am Vormittag des 25.03.2012 ohne Fahrgastwechsel fort. (Foto: Gunar Kaune)
Frank Thomas






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.